Bäume: Im Einsatz für Hamburgs grüne Lunge | Die Nordreportage | NDR Doku

Am 25 Mai 2021 veröffentlicht

Bäume tun viel für den Menschen, sie reinigen die Luft, speichern CO2, spenden Sauerstoff und können sogar die Temperatur in ihrer direkten Umgebung senken. Gleichzeitig sind Bäume Nahrungsquelle und Lebensraum für Eichhörnchen, Vögel und Insekten. Und sie sehen einfach schön aus. In Großstädten wie Hamburg sind Bäume daher besonders wichtig, doch ausgerechnet dort haben sie es besonders schwer. Wenig Wurzelraum, versiegelte Oberflächen und der Verkehr machen ihnen zu schaffen. Baumexperte Martin Hüfner und sein Team helfen den Bäumen in Hamburg, im Auftrag der Stadt, aber auch in privaten Gärten, mit Säge, Pressluftlanze, Schalltomografie und ganz viel Zuwendung.

Eines der vielen Probleme für die Straßenbäume sind die vielen Baustellen. Dort bewegen sich Bagger, Muldenkipper und andere schwere Fahrzeuge. Martin Hüfner und seine Kollegen passen dann im Auftrag der Stadt darauf auf, dass die Bäume nicht beschädigt werden. Häufig wird an solchen Baustellen allerdings der Boden so sehr verdichtet, dass die Baumwurzeln darin nicht mehr ordentlich atmen können. Dann rücken die Baumretter mit einer Pressluftlanze an. Damit drücken sie Luft in den Boden, um ihn aufzulockern. Direkt hinterher kommt ein Gemisch aus Dünger, besonderen Pilzsporen und Granulat in die entstandenen Freiräume.

Besonderes Augenmerk legt die Freie und Hansestadt Hamburg auf die vielen großen und alten Bäume. Damit die standhaft und verkehrssicher bleiben, brauchen sie immer wieder ein bisschen Hilfe von den Baumrettern. In Hubsteigern oder an Seilen begeben sich die Baumpfleger dann in die hohen Baumkronen und sägen dort tote und überschüssige Äste aus dem Baum. Die Arbeiten finden oft direkt an Hamburgs Hauptverkehrsadern statt und immer wieder mit spektakulären Ausblicken über Innenstadt und Alster.

Schwach wirkende oder kränkelnde Bäume müssen die Baumretter besonders gut im Blick behalten. Um zu prüfen, ob solche Kandidaten noch standsicher sind, setzen die Baumspezialisten auf moderne Technik. Zum Beispiel auf einen Schalltomografen. Damit können sie direkt ins Innere des Baumstammes blicken und feststellen, wie viel Holz unter der Rinde vorhanden ist. Auch der Zugtest ist eine bewährte Methode zur Prüfung der Standfestigkeit. Dafür wird ein Seil um den Baum gelegt und ein empfindlicher Sensor am Baum angebracht. Das Seil wird dann mit einem Auto auf Spannung gebracht. Der Sensor verrät, ob der Baum dem Zug nachgibt.

Im schlimmsten Fall müssen die Baumretter auch Bäume fällen, das sind die unbeliebtesten Einsätze. Aber immer öfter pflanzen Martin Hüfner und seine Kollegen eben dort auch einen jungen Baum nach. Und das versöhnt sie dann wieder mit ihrer Arbeit für Hamburgs Bäume.

KOMMENTARE

  • So ist Baumpfege wunderbar! Danke an alle Gruenmenschen. 👍 Gruesse aus 🇫🇯🌴

  • Sehr schöne Platane! Wir haben eine knapp 300 Jahre alte Eiche mit 438cm Umfang auf unserem Grundstück, ein wahres Prachtstück. 👍🏻

  • Schon ein Wahnsinn was da für ein Aufwand betrieben wird, Respekt.

  • Super interessant! Ich wusste gar nicht, dass es diese Bodenauflockerung mit Pressluft gibt 👍

  • Der neue Baum ist aber schon verwelkt

  • Erstaunlich, dass auch etwas für den Erhalt von Bäumen in Hamburg getan wird. Der Eindruck ist doch eher, dass unsere rot/grüne Regierung mit Hingabe fällt, wie z.B. an der Hohenfelder Bucht, Kaifu/Bundesstrasse, Langenfelder Damm etc.

  • Tolle Doku und die Familie wollte auch mal ins Fernsehen....sie hat auf jedenfall das sagen 😂

  • die retten keine Bäume sondern TÖTEN Bäume, das das keinen auffällt🤦🏼‍♀️

    • @DerBaumschüler - Sorry aber hörst du dir eigentlich selbst zu??! Wie erhält man denn bitte die Lebenszeit des Baumes indem man ihn fällt??? Das ergibt einfach keinen Sinn. Ich hab mal Biochemie studiert, also sollte ich da wohl doch eeeetwas besser als du informiert sein😉 Aber falls ich mich täusche und du auch was in der Richtung studiert hast, dann verbessere mich gern :)

    • @Lea Küffner Ja, und Forstwirt, Bäume müssen gefällt werden. Ganz simpel erklärt: ein Baum speichert zwischen 80-200 Jahren CO2 Ungefällt setzt er das gesammelte CO2 dann wieder frei und wir haben ein 0 Summenspiel. Wenn der Baum dann jedoch gefällt und verwertet wird kann das CO2 länger gebunden werden. Btw. Wird hier nicht aus „irgendwelchen“ Gründen gefällt sondern um die Lebenszeit des Baumes zu erhalten. Du hast weder das Prinzip des Waldes als CO2 Speicher noch die Aussage dieses Filmes begriffen.

    • @DerBaumschüler - Unsere Partei hat ein hervorragendes Image😉 Außerdem ist es doch offentsichtlich, dass diese Menschen Bäume fällen, mit irgendwelchen aus den Fignern gezogenen Gründen... Du sagtest "unsere" Partei. Bist du wohl auch Mitglied der Grünen :) ?

    • Och neee... Leute wie du sind der Grund das unsere Partei so n beschissenes Image hat.

    • Als Sympathisantes der Verbotspartei ist ihre Aussage kein Wunder und komplett Unsachlich

  • Und der Familie sagt niemand, dass sie dort keinen neuen Baum pflanzen dürfen, weil die Grenzabstände zu gering sind?

  • Sehr interessante Doku, gerne noch viele weitere Teile! 👍🏻😊

  • Recyclingweltmeister Deutschland ist auch beim Baumerhalt ein Meister, das ist eindeutig und klar erkennbar. B R A V O

  • Ich habe mir grad 28 Minuten Baumpflege angeschaut... und bereue keine Einzige.

  • Sehr, sehr interessant. Immer wieder spannend wie komplex die Baumpflege ist. Vielen Dank

  • Leider kein FullHD so kann man es auf dem Fernseher nicht richtig genießen, sehr Schade. Ansonsten sehr schöne Doku

  • Nicht wirklich tief reinstecken ..

  • Faszinierend! Wirklich interessante Einblicke 👌

  • Mal wieder super schöne Doku. Hoffentlich bald in HD oder vllt sogar 4k, damit wir wieder etwas mit der Zeit gehen ^^

    • 720p ist HD

    • @NDR Doku gibt es dafür schon einen ungefähren Termin? Also z.b für 1080p60 oder 2k?

    • Moin trawel! Danke für deine Nachricht und das Lob! Eine Umstellung auf eine höhere Qualität betrifft immer das gesamte Video-Material, was wir für das Internet produzieren. Dafür müssen die Prozesse umgestellt werden. Deswegen dauert das etwas länger, als man von Außen vermutet. Beste Grüße Dein Team von NDR Doku

  • Die Baumretter machen die Bäume platt 😅

  • Lieber NDR, beim letzten Mal über die Baumpflege habt ihr leider eine Firma erwischt die semiprofessionell war. JETZT habt ihr ALLES richtig gemacht. Schöne Darstellung des Berufsbildes der Baumpfleger/Gutachter. Dafür gibt es ein nebst einem like, noch einen Link in den WhatsApp Status und demnächst auf die Webseite der Gemeinde, wenn die Pressestelle zustimmt. Sehr schöne Arbeit! Ihr habt klar dargestellt das wir Bäume retten wollen und keine fällgeilen Typen sind wie oft behauptet wird. Vielen Dank dafür!!!! Über ein näheres Portrait bez. Baumkataster, Baumkontrolle und Gutachten der Stadt Hamburg würde ich mich auch sehr freuen. Danke nochmal! TOP JOB!

  • Interessanter Bericht, aber eine amerikanische Roteiche bietet für Insekten, im Gegensatz zu den heimischen Arten, kaum einen Lebensraum und das Laub der amerikanischen Eiche wird nur schwer zersetzt, da es hier kaum von laubverwertenden Lebewesen angenommen wird.

    • @eingeoelter Kanalarbeiter es gibt Untersuchungen verschiedener Forstanstalten, die sich auf dieses Thema beziehen da ich vom Fach bin, kann ich das auch aus der Erfahrung bestätigen.

    • Ich bin jetzt auch nicht der riesige Rot-Eichen Fan, aber deinen Aussagen halte ich schon für sehr fragwürdig.

  • Bei einen Hochstamm dieser größer wäre ein dreibock mit verstrebung besser gewesen. Bei einen zweibock kann er im Wind immer noch in zwei Richtungen schwingen vorallen wenn er so locker gebunden wurde das sollte diese Firma eigentlich wissen ansonsten top Doku.

  • Gerne mehr von dem Thema, sehr interessant 👍

    • Vielen Dank für die Rückmeldung 🤗

  • Ihr könnt mir aber nicht erzählen das der Film 2021 Produziert wurde?

    • @eisen dieter Ich weiß nicht genau wie das Hygiene Konzept bei den Dreh arbeiten aussieht Aber ich weiß, dass das Filmteam im April bei der Firma war und sie begleitet hat.

    • Doch, April kommt hin. Ich wohne direkt in der Nähe von zwei Drehorten und die Baustellen waren da jeweils im April ungefähr auf dem Stand wie in der Doku zu sehen ist...

    • @Emily Krüger / das wäre letzten Monat.. da hätte man aber viel mehr Menschen mit Masken sehen müssen?

    • Der wurde 2021 gedreht. Ich glaube im April

    • Doch, können sie ;)

  • 19:11 wohl eher 6,50Meter im Umfang?

  • Bitte bitte noch weitere Folgen mit den Baumrettern

  • Ohje Bauunternehmer will man echt nicht mehr sein in Hamburg

  • Die wohl schnellsten 28:35 die ich gesehen habe! Interessantes Thema, schöne Doku und ein super sympathisches Team/Protagonisten! Ich glaube ich habe den falschen Beruf gewählt. Toll 😀👍

  • "Do is überol da Borkenkäfer drin"

    • Wenn das Platt sein soll, musst du aber noch ordentlich üben.

    • 🤦‍♂️

  • Sehr interessant. Bitte mehr davon!

  • Wieso eigentlich ein Dorf wenn im Titel etwas von Hamburger Bäumen steht ????

    • Warum so viele Fragezeichen? Nicht so aggressiv bei solchem Nonsens

    • Randbezirke und zugehörige Gemeinden von Hamburg sind oft sehr ländlich

  • Anstatt die Altlasten zu entsorgen pfuscht man rum, um das Einheitsbild der Straßenbäume zu erhalten. Ausgehöhlte Bäume (wie hier) zu retten, ist der größte Quatsch. Für das viele Geld könnte man Flächen der Giftlandschaft aufkaufen, um sie Biobauern zu überlassen oder Hecken pflanzen. Ein Baum, welcher Futter für Lebewesen produziert, wäre sicher ökologisch besser, als die importierte Einheitsplatane! Konflikt mit Besserwisser - Bürgern gehört zum Geschäft! Macht euren Job, liebe Beamte - überzeugt und entscheidet! Vielfältige städtische Baumwelt statt Langeweile!

    • @A' Haagy ah und deswegen kann man auf alles scheißen und alte ökologisch wertvolle Bäume fällen, welche nach sogar zwei verschiedenen wissenschaftlichen Analysen nach etliche Jahre noch absolut verkehrssicher sind? Gerade deine beiden Beispiele zeigen das wir mehr für die Natur tun müssen! Ach mir ist das eine zu dumme Diskussion. Bye.

    • @HonFunthonk probieren wir es mal so: Du fährst Auto, wie viele zermatschte Fliegen hast du auf der Scheibe nach 50km? Nun frage mal ältere Leute, wie das in den 80'ern war. Schau dich mal in der Vogelwelt um, die Anzahl ist gesunken. Man sagt um 20%! Nicht jeder sieht diese und andere dramatische Veränderungen in unserer Umwelt. Da ich jährlich privat Brennholz (Kettensäge) mache, kenne ich einen Teil der Gefahren morscher Bäume. Eine Mutter mit Kindern springt vielleicht nicht so schnell wie du aus dem Gefahrenbereich. . .

    • @A' Haagy Bist du Baumpfleger, Arborist oder Förster? Oder wie kannst du so sicher so ein Urteil fällen. Nach deinen Kommentaren hast du keiner lei Ausbildung in dem Bereich.

    • @Stevie Metal In dieser Doku wurden 3 Fachfirmen aufgeboten, um einem ausgehöhlten Baum einige wenige Jahre mehr zu geben. Das Restrisiko tragen arglose Fußgänger. Schönen Dank! Aus jungen Bäumen werden ruckzuck wieder große! Mit den 5-8.000€ + für die gezeigte Aktion (jährlich?!) wäre für die Umwelt deutlich mehr zu erreichen (s. o.)! Außerdem: Für jeden,der draußen arbeitet, sitzt nochmals einer in der Verwaltung.

    • @A' Haagy Weißt du wie so ein Zugversuch funktioniert? Man zieht nicht mit 100% Windlast damit man evtl. keine dauerhaften Schäden verursacht. Man belastet den Baum mit einer geringeren Kraft und misst unten am Stamm die Neigung und Dehnung. Das Ergebnis interpoliert man dann auf den Zustand der 100% Windbelastung hoch. Dieses Verfahren ist mehrfach wissenschaftlich geprüft und inzwischen gängige Praxis. Außerdem rechnet man bei den Ergebnissen großzügige Sicherheitsfaktoren drauf. Lese dich bitte das nächste mal ein bevor du so was schreibst. Ein Apfelbaum an einer Straße pflanzen? Ist nicht sehr klug. In der Stadt ist eine sehr hohe Diversität an Bäumen vorhanden! Eine Allee von 50 Bäumen ist nicht unökologisch. Nach dieser oder hinter dieser sind dann wieder andere Baumarten. Also das wirklich quatsch in der Stadt gibt es alle möglichen Bäume (Auch Castanea!). Bitte nicht mit der Forst verwechseln. [Aber das ist wieder ein anderes Thema. Die Förster machen auch viel das zu ändern. Die aktuellen Monokulturen sind nach dem Krieg aus der Not heraus gepflanzt worden] Hohle Bäume mit Fledermausbeständen zu fällen ist zurecht vom Naturschutz verboten. Kästen und "Türme" können nicht komplett den natürlichen Raum der Fledermäuse ersetzen! Lies dich da mal ein oder Frag die Nabu (oder ähnliches).

  • "Wir wollen nachhaltig denken" (kauft amerikanische Eiche) Ich weiß nicht ob das so richtig ist aber klärt mich gerne auf

    • Eine Ungarische oder Zerreiche wäre an dem Standort besser gewesen, da die roteiche zu starker Totholzbildung neigt, die Krone an sich eher Locker aufgebaut ist. Zudem ist die Ungarische Eiche verträgliche gegenüber Streusalz

    • @eingeoelter Kanalarbeiter Ja kann man auch, zB. Ungarische Eiche, Zerreiche oder auch Stiel/Trauben. Die Roteiche oder auch die Sumpfeiche ist aber auch schon lange in unseren Städten und Parks vorhanden und tuen einen super Job. Für die Stadt gibt es keinen Grund nicht auch auf amerikanische Baumarten oder asiatische Arten zurückzugreifen. Eine hohe Biodiversität ist wichtig damit Schädlinge (vor allem bei Stadtbäumen, welche schwierige Standorte haben) sich nicht schnell ausbreiten.

    • @HonFunthonk Aber deshalb ja nicht unbeding aus Amerika. Da gäbe es viele bessere Optionen, die zumindest in Europa heimisch sind.

    • @eisen dieter :D mediterran nicht tropisch

    • @HonFunthonk 🌴🌴

  • 👍

  • Finde ja gut, was hier getan wird, aber das ist halt auch der Grund warum China an uns vorbeirauschen wird..

    • In China müssen die Blumen per Hand bestäubt werden, weil die ihr Bienen gekillt haben. Da rauscht garnichts. Ein intaktes Ökosystem ist wichtig!

  • Sehr interessanter Einblick in den Alltag der Baum-Ärzte! 🌳

  • sehrrrrrrr schöööön schooon

  • +++++++

  • Viel zu kurz 😪 - Das schreit doch förmlich nach einer weiteren Episode. Sehr interessant und kurzweilig. Gefällt!

  • Good day. Danke

  • ach Parkplätze weg nehmen damit die scheiß Fahrradfahrer noch mehr platz haben oder wie ich glaubs ja nicht man !! die sollten erst mal lernen wie man sich als Fahrradfahrer im öffentlichen verkehr so verhällt und dann kann man über Fahrradwege sprechen aber erst mal weg machen und den achso lieben Auto Fahrer mal wieder einen auf die Mütze geben

    • @Callahan das wäre ein Traum

    • Privater Autoverkehr bitte raus aus der Stadt!

    • @Cole Trickle / er meint wohl die sollen auf dem Fußweg fahren ^^

    • Irgendwo muss ich ja fahren.

    • Gibt's keinen Radweg und die Räder fahren vor ihm auf der Straße, ist es sicher auch falsch ^^

  • Big love to germany 🇩🇪❣️🇩🇿

  • Super Baumpflegebetrieb, top Arbeit! 18:19 wurde die Schalltomographie mit einer elektrischen Widerstandstomographie kombiniert? Das Bild von der Schalltomographie alleine kann ja verfälscht sein oder war das hier ausgeschlossen?

    • Jo, das geht prima. Es ist die halbe Arbeit für den Widerstand schon mit dem/durch den Schalltomographen montiert

  • 5:22 Wow seid ihr Nachhaltig, ihr pflanzt nen Forstbaum aus Amerika in der Nachbarschaft

    • @Galanthus Nivalis eine Stieleiche wäre hier fehl am Platz, da diese eher feuchte Standorte benötigt/bevorzugt, da sie zur Hartholzaue gehört.

    • @Galanthus Nivalis Die waldökologischen Untersuchungen beziehen sich auf den WALD. Den Stadtbaum bitte nicht mit den Waldbaum verwechseln. Der hat einen viel schwierigeren Standort und ist dem Klimawandel mehr ausgesetzt als der Waldbaum. Invasive Baumarten kann man verhindern wenn man zum Beispiel bei zweigeschlechtlichen Bäumen nur männliche pflanzt (wird oft gemacht). Aber oft ist dies auch nicht nötig wir haben schon seit Ewigkeiten in der Stadt "fremde Baumarten" die sich nicht massiv verbreiten und sich auch in unseren Wäldern nicht durchsetzen könnten. Birne ist als Straßenbaum nicht so gut, da die Früchte auf die Straße fallen und das ist für den Verkehr nicht so optimal. Aber als Parkbaum ist das bestimmt eine super Idee! In der Stadt haben wir schon sehr sehr lange Bäume aus aller Welt. Das ist ökologisch aber auch gut und nicht schlecht: z.B.: - Die Eiche: (bei uns vorwiegen Stiel- und Traubeneiche) wird vom Eichenprozessionsspinner massiv befallen. Wenn man relativ resistente Eichen zusammen mit den einheimischen pflanzt kann die Ausbreitung verlangsamt werden. - Gleditschie: Blüht serh prächtig und wird massiv von Bienen angefolgen. Bietet für viele Vögel aufgrund der Dornen einen sichern Brutraum. Außerdem werden die Früchte vom Eichelhäher, Buntspecht, der Krähe und vom Seidenschwanz gefressen. - Blasenbaum: Blüht sehr spät! Eine wichtiger Bienen und Hummel Baum. - Catalpa: Blüht --> gut für Bienen, Früchte liebt der Eichelhäher oder auch der Fasan! Ich könnte noch so viele andere Arten aufzählen! Eine hohe Baumartendiversität ist in der Stadt sehr wichtig und das können wir nur mit nicht heimischen Arten erreichen. Was aber super ist, auch für unser heimisches ökosytem!

    • @HonFunthonk Ich will ja der Roteiche auch nicht absprechen, dass sie ein geeigneter Stadtbaum in Bezug auf Standhaftigkeit und Robustheit ist, aber in Sachen Biodiversität ist sie logischerweise nicht besonders zuträglich, da sie aus einem anderen Naturraum stammt. Das wurde auch in zahlreichen waldökologischen Untersuchungen bestätigt. Meiner Ansicht nach und mit der bin ich nicht alleine, ist es auch ein Trugschluss, wegen des Klimawandels einzig und allein auf nicht heimische Gehölze zu setzten, es gibt sehr wohl auch trockenheitstolerante heimische Baumarten. Im Angebot hätte ich zum Beispiel die sehr seltene und bedrohte Wildbirne, welcher eine extra Förderung guttun würde. Es geht eben nicht darum, einfach wie wild Bäume pflanzen, welche dann im schlimmsten Fall auch noch invasiv sind und heimische Arten verdrängen. Man sollte vorrangig erst einmal versuchen, hier heimische Baumarten auszubringen, um so auch die heimische Biodiversität erhalten zu können.

    • Ja das ist Nachhaltig! Aufgrund des Klimawandels und den erschwerten Baumstandort im urbanen Raum werden wir mehr und mehr auf nicht heimische Gehölze zugreifen müssen (aus den mediterranen Ländern). Die Roteiche ist ein sehr robuster Baum mit einer super Biodiversität. Hammergeiler Baum

    • @VY Canis Mein Punkt ist auch, dass solche "fremden" Gehölze für die hiesige Fauna nicht sonderlich förderlich sind, unabhängig davon wo sie produziert wurden. Eine Steileiche hätte es doch auch getan und die hätte mehr Nutzen für diverse hier heimische Insekten gehabt.

  • Ein Format nach meinem Geschmack, Baum fällen als Heilung betrachtet .

    • @HOLDER-FORST ARBEITEN am2 Junge, was immer du auch einnimmst. Nimm weniger davon.

    • @Chris S sooo geil die menschen . da wird von natur palabbert und alles in din. normen verpackt . aber natur heist natürlich !!!!!!! in der natur läuft es ab wie es abläuft . aber in der deutschen natur die nach DIN.2078450059001338345 geregelt ist , da darf die natur nur bis dahin natürlich sein bis sie zu dem punkt kommt wo die politik ist . ab da wird dann die natur nach der DIN. norm "natürlich " natur ihren lauf gelassen . da darf dann kein ästchen abbrechen und nen lack von nem auto beschädign ,oder sogar nen menschen beschädigen . alter wir sterben alle irgendwann mal . natur ist natur basta . wenn ich mit 35 sterben soll weil die natur sagt da kommt jetzt ein halber baum runter weil der natürliche wind (natur ) den abbricht ,dann ist das halt so . das ist mit der natur leben und nicht was wir extrem in deutschland machen , von natur reden und reden und reden und haitatai . aber wenns natürlich ihren vorgang nehmen soll dann stellt sich einer mim schlipps hin und sagt ne ne so aber nicht damit könnte meine karriere beendet sein wenn die natur natur sein will und natürlich . da müssen wir jetzt ein gesetzt zu machen . alter wenn ich durch die stadt laufe und getötet werde weil ein ast abbricht oder verletzt werde dann ist das halt so . ich lebe aufm land ,aber richtig aufm land und in der natur . wenn ich in den wald gehe und wo ich als kind 60 prozent meienes lebens verbracht habe da muste und muss ich auch damit leben das das passieren kann. muss man den alles und alles wenns um unser kleines licht als mensch geht alles aus den normalen fugen der natur heben und was dagegn machen . ich und alle anderen menschen sind mit unsrem körper sowas von unwichtig auf diesem planeten wenn net sogar das unwichtigeste überhaupt was es gibt . was meint ihr warum es die pest gab , und evtl diesen corona virus und alle anderen wirkliche epedimien. ????? na was meint ihr ?? das ist natur . die natur regelt alles von selbst ohne DIN norm. zu viele meschen auf der welt dann kommt dann sowas wie ne richtig epedimie die pest zb. und klärt das und paar 100.000.000 menschen werden aus der natur genommen automatisch . das ist mit und in der natur leben und net mit 2,5 to am baum ziehn wo dann ein sturm kommt und mit hunderten von to. in die krone des baumes rein haut wo der stamm das halten muss . boah ich könnte so kotzen über uns menschen wie heuchlerisch wir sind .

    • Willst du warten bis die geschädigten Bäume umfallen und Sachen oder Personen schädigen?

  • Ohne Bäume währe Die Welt doch nichts.

  • Please convert all your videos to English 🙏🙏 thank you from YYC 🥂

    • @S. Janssen oh, you meant subtitles - then I fully agree, that would be very helpful.

    • The beauty of this channel is the german language 😍🇩🇪🇩🇿

    • @Igor K Even though I generally agree with you I think it would still be beneficial to add English subtitles to this video - especially for an international audience and people who are still learning the German language.

    • yyc ?

    • Another option: learn German. That's what I'm here for. 😜. Viel Glück!

  • Noch ein Video