Als der Norden schwimmen lernte | Unsere Geschichte | NDR Doku

Am 27 Mai 2021 veröffentlicht


Hier gibt es weitere Folgen von "Unsere Geschichte": 1.ard.de/unsereGeschichte

Sommer, Sonne, rote Augen vom Chlorwasser und Anstehen für Pommes: Kindheitserinnerungen an einen Tag im Freibad. Viele dieser Bäder wurden Anfang der 1970er-Jahre gebaut und sind in die Jahre gekommen. In der Stadt und auf dem Land werden immer mehr Schwimmbäder geschlossen, laut einer Untersuchung der DRLG etwa 80 jedes Jahr.

NDR Autorin Heike Nikolaus geht in ihrem Film nicht nur der Frage nach, ob das einer der Gründe ist, warum heute weniger Kinder schwimmen lernen. Ihr filmischer Streifzug durch die Geschichte des Schwimmens beginnt in Norddeutschland eigentlich mit der Entwicklung der Seebäder an Nord- und Ostsee. 1793 stieg Friedrich Franz I. Herzog von Mecklenburg-Schwerin in Doberan als einer der Ersten in die Fluten.

Bald wurde Heiligendamm zum Sommertreffpunkt des Adels. Doch von schwimmen kann keine Rede sein. Allein die Badekostüme verhinderten das. Jürgen Kraft, im Hauptberuf Fahrlehrer im Seebad Ahlbeck, hat die wahrscheinlich größte, private Sammlung historischer Badekostüme zusammengetragen. Und so können die Badegäste in Ahlbeck im Sommer eine Modenschau in historischen Badekostümen bestaunen.

Doch es musste erst ein Unglück geschehen, bis schwimmen lernen in Mode kam. Am 18. Juli 1912 warteten im Ostseebad Binz Hunderte Schaulustige auf die Ankunft eines Dampfers. Der hölzerne Anlegesteg brach unter ihrer Last zusammen, etwa 80 Menschen stürzen ins Wasser. Held des Tages wurde der Soldat Richard Römer, der zufällig vor Ort war und schwimmen konnte. Er rettete zwölf Menschen vor dem Ertrinken. Gut ein Jahr später wurde unter dem Eindruck des Ereignisses die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft gegründet. Bis heute ist sie die größte Freiwilligenorganisation zur Wasserrettung. Ehrenamtlich wachen die Rettungsleute an Badeteichen und Stränden, immer bereit einzugreifen, wenn jemand in Gefahr gerät.

Während auf dem Land traditionell im Dorfteich oder im Fluss gebadet wurde, entstanden in den Städten um die Jahrhundertwende wahre Badepaläste. Es ging hier nicht nur ums Schwimmen, sondern vor allem auch um Hygiene. Viele Wohnungen hatten kein Badezimmer, doch in den Badeanstalten gibt es "Brause - und Wannenbäder" in denen sich die Menschen waschen konnten.

Anfang der 1980er-Jahre begann dann vielerorts das Aus der ehrwürdigen Badetempel. Zu alt und nicht mehr zeitgemäß, viele wurden trotz heftiger Bürgerproteste abgerissen. Es wurden aber auch neue Bäder gebaut, so manches wird zum Millionengrab wie die Hamburger Alsterschwimmhalle, die gerade für rund 80 Millionen Euro saniert wird. Viele Kommunen können sich die teuren Bäder schlicht nicht mehr leisten. Einer der Gründe, warum es heute unter Kindern und Jugendlichen immer mehr Nichtschwimmer gibt.

KOMMENTARE

  • Och nicht noch eine Hochwasserdoku. Wait..

  • Schöne Doku, aber was sollen denn diese sperrigen Mediathekspots mitten drin, man denkt man hat sich verklickt. Ihr könnt ja dafür werben, aber dann doch nicht so harte Schnitte mitten in der Doku. Am Ende oder wenns unbedingt Not tut am Anfang tuts doch auch. Am Ende haben wir alle den Content schon bezahlt und ich finde es ein wenig schräg wenn man den Konsum nun von hier nach dort leiten will. Ich begrüße das DEname Angebot der ÖR ausdrücklich!

    • Moin, Ziel ist es, interessierte Nutzer*innen auf weitere für sie möglicherweise interessante Inhalte in der ARD Mediathek hinzuweisen. Ein flächendeckender Einsatz der probeweise integrierten Hinweise auf das vielfältige Programmangebot in der ARD Mediathek ist vorerst nicht geplant. Die ARD Mediathek bietet fiktionale Produktionen wie Spielfilme und Serien ebenso wie Informations-, Talk und Comedysendungen oder Programme für Kinder und Jugendliche. Die Anmeldung mit einem Account bietet ein personalisiertes Angebot, das auf die persönlichen Vorlieben zugeschnitten ist. In der ARD Mediathek gibt es zudem keine Unterbrechungen für Werbung oder Hinweise auf das eigene Angebot. Liebe Grüße Dein NDR Fernsehen

  • Der Kindermädchen macht das schon

  • 23:05 - Die DLRG ist NICHT die größte Freiwilligen Organisation der Welt.

  • Die Werbung für die Mediathek mitten im Beitrag ist echt deplaziert. Wir sind hier auf DEname, da will keiner eine weitere App installieren.

  • Aaaargh diese blöden Mediatheks- Spots. Immer wieder falle ich darauf rein.

  • Wahnsinn! Wie locker und blauäugig die Deutschen vor fünfzig Jahren an solche Dinge gegangen sind. Da hat sich niemand um die Sicherheit gekümmert. Das ist heutzutage Gott sei Dank nicht mehr so! Schwimmen in Seen und Teichen? Verboten! Kinder welche sich frei in der Natur bewegen? Verboten!

  • Wir hatten jetzt in drei Beiträgen diese unfassbar nervige Werbung für die Mediathek. Wir schauen uns das jetzt noch eine Woche lang an und wenn die dann immer noch da ist war es das für uns mit NDR Dokus.

    • @NDR Doku wir haben schon in die Mediathek geschaut, das ist leider von der usability nicht weit weg von dem was DEname bietet.

    • Lieber Sebastian, vielen Dank für dein Feedback! Derzeit testen wir in einzelnen DEname-Videos die Integration von Hinweisen auf unser vielfältiges Programmangebot in der ARD Mediathek. Dort gibt es neben weiteren Folgen von "Unsere Geschichte", spannende Dokus und Reportagen, Spielfilme oder Serien oder Comedy und Satire. Wir würden uns freuen, wenn du mal reinschaust! Viele Grüße! NDR Doku

  • Als leidenschaftlicher Ausbilder der DLRG stehen mich echt die Tränen in den Augen wenn ich bedenke das nun mehrere 10tausend Kinder nicht schwimmen gelernt haben, schon vor Corona konnte nur jedes 5 Grundschulkind nicht sicher schwimmen. Das sind 20% aller Kinder

  • Ah, der Mike Ehrmantraut aus Breaking Bad ist wieder der Sprecher.

  • Wenn die Mediatheken-Apps der Öffis nicht so unterirdisch wären könnte man bestimmt mehr Leute von YT weg locken...

  • 0:24 Den Dialekt bekommt man nicht mehr raus 😁

    • Das nennt man Mundart. Das ist kein Dialekt.

  • Die Werbung innerhalb der Doku nervt ja ohne Ende. Was soll das? Bleibt das so? Richtig schlimm. Ihr bekommt doch euer Geld, lasst uns mit Werbung in Ruhe.

    • Hallo zahnbuerste! vielen Dank für dein Feedback! Derzeit testen wir in einzelnen DEname-Videos die Integration von Hinweisen auf unser vielfältiges Programmangebot in der ARD Mediathek. Dort gibt es neben weiteren Folgen von "Unsere Geschichte", spannende Dokus und Reportagen, Spielfilme oder Serien oder Comedy und Satire. Wir würden uns freuen, wenn du mal reinschaust! Viele Grüße NDR Doku

    • @Uni Versum Klar. 1,49 Euro in Indien.

    • Zahlst du DEname Premium? Nein, dann Heul bitte leise. Das ist keine Werbung, sondern ein Hinweis in eigener Sache, und hat rein gar nichts mit Werbung zu tun!

  • Ein richtig angenehmer Beitrag mit sympathischen Leuten. Danke.

  • Schwimmbäder sind auch für viele auch nicht so sehr attraktiv dank lauter Musik aus Boxen, Grossfamilien denen egal ist was deren Kinder machen.

    • in welchem Bad warst du denn bitte ? lol

  • Unsere Stadt hat direkt 2 Jahre nach der Wende das vorhandene Freibad geschlossen und total verkommen lassen. Es fand sich leider niemand der das Bad betreiben wollte oder fachgerecht sanieren konnte. Heute ist auf dem Gelände eine Skaterbahn und nur noch der alte Sprungturm weist darauf hin, dass sich dort mal ein Freibad befand. Den Leuten bleiben nur noch die Seen im Umland und die kleine Schwimmhalle im Ort.

    • Bei uns gibt's kein Schwimmbad und keinen See und im Fluss darf man wegen dem Naturschutz nicht

  • Habt ihr gerade in eurem Video Werbung gemacht?

  • Maybe you could show the ads at the beginning of the video, rather than in the middle?

  • Ich finde Schwimmbäder wichtig und schön. Eigentlich sollte der Eintritt umsonst sein oder nur einen kleinen Unkostenbeitrag als symbolische Wertschätzung der Nutzer. Man sollte Schwimmbäder von Steuern finanzieren. Alles kein Problem, einfach mal auf ein oder zwei Millionengräber verzichten. Oder nicht das ganze Geld ins Ausland schicken sondern mal denen etwas zurückgeben die es auch Zahlen! Ich glaube man hört schon wieder raus wie sehr ich unsere Politiker liebe und verehre...

    • @Grafdark12 natürlich nicht bei den ganzen Reparationszahlungen von denen jedes Jahr neue kommen und die Hand auf halten. Oder die ganzen Beiträge an die EU. Außerdem sind wir mittlerweile der größte staatl. Geldgeber der WHO. Dann noch die ganzen kurrupten Baustellen wie der BER, Stuttgart 21 etc. Und ja, bei steuern sollte man keine Ausnahmen machen wie bei Amazon und anderen Großkonzernen. Vergessen dürfen wir auch nicht, dass wir immer noch ein riesen großen BIP haben und in der EU und ich glaube auch weltweit die höchste Steuerlast (Einkommen, Sprit, Kippen und auch hier gibt's ein etc.) haben. Also wir hätten mehr als genug Geld! Das ist ein System dessen Grundstein bereits vor dem 1 WK gelegt wurde.

    • Tja wer zahlt aber keine Steuern? Genau Amazon und andere große Unternehmen die aber die deutsche Infrastruktur nutzen die ja auch Geld kostet. Der Staat hat kein Geld um so etwas zu finanzieren

  • Zuwanderer haben nach meiner Erfahrung kein oder sogar negatives Interesse an Schwimmen, insbesondere bei den eigenen Kindern

  • Toller Beitrag. Ich habe in Hamburg-Harburg in der Volksschule schwimmen gelernt. Zusätzlich noch in Cuxhaven vor dem Frühstücken in einem Freischwimmbad weitere Kenntnisse im Schwimmen erlernt. Ich bin Jahrgang 1951 und mein erstes Schwimmabzeichen war damals das Freischwimmerabzeichen. Dieses hab ich mit 7 Jahren gemacht. Ich war bei der deutschen Bundemarine als U-Boot-Fahrer und unter den Kollegen waren ca. 30 % die noch nicht schwimmen konnten. Fazit, je früher man mit dem Schwimmenlernen anfängt um so einfacher ist es.

    • @NDR Doku Nun ja, ich war mit 16 Jahren als Rettungsschwimmer bei der DLRG in Wremen (bei Bremerhaven) wo ich immer gezeltet habe.

    • Danke, dass du deine Gedanken dazu mit uns teilst 🤗

  • @NDR Doku ... Lasst den Werbebreak weg... Das habt ihr nicht nötig. Und wenn, reicht ein Hinweis am Anfang und/oder am Ende. Hoffe das ist nur ein Test und wird nichts Dauerhaftes...

    • @Carstus Kaktus Ah, das wusste ich nicht. Danke

    • @M Philcotigo ... Stimmt nicht ganz. Die öffentlich Rechtlichen haben andere Bedingungen und wären direkt weg von YT, wenn dieses dort Werbung schaltet.

    • Da YT sich nun das Recht einräumt, über alle Videos beliebig Werbung zu streuen, würde ich als öff.rechtliches Fernsehen auch meinen Zuschauern eine Alternative an die Hand geben wollen. Das nächste was passiert - sind wir mal ehrlich - wird sein, dass sich Leute auf YT darüber beschweren, dass sie trotz GEZ Werbung im NDR-Kanal sehen. Da ist es aus Sicht NDR nur gut und recht, solch einen Break einzufügen, der mich persönlich aber auch beim Schauen stört. In der Mediathek ist die Pause auch tatsächlich nicht mit im Video (link in der Videobeschreibung). Ich habe kein Problem, für unsere NDR Doku auf die Mediathek zu wechseln, mir fehlt da nur die Benachrichtigungsfunktion per Abo und die Kommentare sind auch (manchmal) ganz nett ;)

    • @Grafdark12 ... das kann man zwischendurch durch eine Einblendung machen, in der Form eines lower Thirds ... Das stört die Doku nicht und man sieht es trotzdem. Aber da der NDR bereits geschrieben hat, dass sie dieses testen, find ich es okay, wenn Kritik oder auch Lob dafür eingesammelt wird um dann zu entscheiden, was man weiter macht...

    • Der Werbebreak soll dazu dienen das mehr Menschen auf die Mediathek nutzen. Die öffentlich-rechtlichen werden immer wieder kritisiert das sie auf privaten kommerziellen Plattformen ihre Inhalte hochladen. Das wollen sie verhindern

  • als 1`tes eine sehr gute und spannende Doku und als 2`tes ich bin selbst gerade dabei mein Rettungsschwimmer zu machen und leider sehe ich immer wieder Kinder ohne Begleitung schimmern mit Schwimmflügel bei meiner höhe das heißt ca 175 cm was mich dann schon irgendwo zum nachdenken bringt weil warum so und ohne begleitung...

  • Lieber NDR, das wird bestimmt nochmal hochgeladen und vorher ein paar Schnitt-/Tonfehler entfernt, oder?

    • @NDR Doku Hallo, ich habe mir die Stelle nochmals angeschaut. Scheinbar war es ein Ladefehler mitten im Video, denn jetzt habe ich kurioserweise nichts feststellen können. #Magie :D Ich bitte um Entschuldigung unnötig Wellen geschlagen zu haben. Üblicherweise laufen Ihre Videos flüssig. Hoffentlich erlangt grade *dieser* Videobeitrag eine große Reichweite. Unfälle (mit Kindern) passieren leider auch häufig durch unachtsame Eltern oder betreuende Personen, welche der Meinung sind, dass man in Bädern und an bewachten Seen/Küsten die Aufsicht an die Rettungsschwimmer und den Schwimmmeistern abgibt. Oftmals gibt es Verständigungsprobleme in Begleitung von Unverständnis seitens der Gäste. Grundlegend ersetzt keine Aufsicht / kein Rettungsschwimmer*in die elterliche Aufsichtspflicht. Jede/r betriebliche RS / Schwimmmeister*in steht sinnbildlich täglich mit einem Bein im Gefängnis. Das verstehen leider nicht alle Gäste. Pöbeleien seitens der Gäste sehe ich als Armutszeugnis und sind völlig unangebracht, ganz gleich ob Hauptberufliche oder Ehrenamtliche sich das anhören müssen.

    • Moin! An welcher Stelle sind dir Fehler aufgefallen?

  • Die ARD Mediathek Werbung stört mich. Aus diesem Grund Daumen runter !

  • So amüsant wie die kleinen Kinder mit so einem nordischen Dialekt reden. Das hört man heute so gut wie garnicht.

  • Könnt ihr Mal ne Doku über die DLRG machen?

    • ich fände das auch eine Gute Idee

    • Moin! Im diesem Film wird die DLRG ja auch thematisiert, aber wir geben deine Anregung für einen eigenständigen Film gerne weiter 🤗

  • yaa ab Sonnabend geht wieder los arriba auch bald

  • Der beste Norden

  • Sehr schöne Reportage, das einzige was mich stört sind die Unterbrechungen mit Verweis auf die ARD Mediathek. Warum wurde diese eingeführt?

    • @NDR Doku Werbung in Mitte der Doku ist einfach nur störend und bewirkt eher das Gegenteil weil nervig

    • @NDR Doku Ich würde sagen der Test ist fehlgeschlagen. Scheint ja bei vielen nicht gut anzukommen. Wie man auch an den Kommentaren unter anderen Reportagen sehen kann.

    • @NDR Doku Deswegen habe ich dem Video einen Daumen runter gegeben. Ich habe NDR Doku abonniert. Da brauche ich keine Werbung/Hinweise. Am Ende von mir aus in Ordnung, aber nicht mittendrin. Ist ja fast wie bei den Privaten...

    • Moin! Derzeit testen wir in einzelnen DEname-Videos die Integration von Hinweisen auf unser vielfältiges Programmangebot in der ARD Mediathek. Dort gibt es neben weiteren Folgen von "Unsere Geschichte" spannende Dokus und Reportagen, Spielfilme oder Serien oder Comedy und Satire. Wir würden uns freuen, wenn du mal reinschaust!

    • die sehr sehr gute XD

  • Jaja die Kachelbäder🤣👍

  • Abgesehen von Corona aber warum geht keiner mehr schwimmen in der Halle oder Freibad? Was machen die Leute sonst

    • Also es gibt durchaus noch genug Besucher, allerdings ist der Betrieb solcher Bäder für viele Kommunen nicht mehr stemmbar. Allerdings ist zu beobachten, dass es wenige Sportschwimmer gibt in Verhältnis zu den Tagesgästen.

    • Weils auf'm Land nicht mehr viele gibt 🤷 ich war als Kind in nem Schwimmverein. In einer Kleinstadt. Dann sind wir ins nirgendwo gezogen als ich 9 war. Das nächste Hallenbad 35,40km entfernt. Ich hatte ja Glück, ich musste nur mein Hobby aufgeben. Statt 6-7x die Woche 1-3 Std schwimmen, gab's das dann jetzt 3-4x im Jahr als Tagesausflug mit der ganzen Familie. Andere haben dann in der 3.,4. Klasse erst schwimmen gelernt. Das war für mich n ziemlicher Schock, ich konnte das nicht verstehen, dass ich um 2000 Rum eine der wenigen in meiner Klasse war, die schwimmen konnte. Heute ist mir's klar. Angenommen man hat mehr als ein Kind. Man muss arbeiten. Wann will man da noch über ne Stunde Auto fahren, damit das Kind in ner sicheren Umgebung schwimmen lernt? Sollte man dann ja auch regelmäßig machen und nicht nur 4x im Jahr.

  • Total wichtiges Thema, ich studiere Sport auf Lehramt und es ist echt erschreckend wie viele Kinder nicht mehr schwimmen können... Dabei kann das - wenn man's früh genug lernt - auch so ein entspannender und gesunder Sport sein. Da gibt's wirklich Nachholbedarf :/

  • Schwimmen kann ich....Nicht weit, aber tief. 🙂

    • Irgendwann kommen alle wieder hoch ;)

  • Immer wieder Gut!